DGI-Blog

Category Archives: DGI

Die DGI unterstützt den Science March Germany, 22. April 2017

By | Allgemein, Bildungspolitik, DGI, Informationskompetenz, Presse | 2 Comments

Warum?

Lassen wir zuerst die Initiatoren sprechen:

„Kritisches Denken und fundiertes Urteilen setzt voraus, dass es verlässliche Kriterien gibt, die es erlauben, die Wertigkeit von Informationen einzuordnen. Die gründliche Erforschung unserer Welt und die anschließende Einordnung der Erkenntnisse, die dabei gewonnen werden, ist die Aufgabe von Wissenschaft. Wenn jedoch wissenschaftlich fundierte Tatsachen geleugnet, relativiert oder lediglich „alternativen Fakten“ als gleichwertig gegenübergestellt werden, um daraus politisches Kapital zu schlagen, wird jedem konstruktiven Dialog die Basis entzogen…“

Das zentrale Anliegen der DGI unterstützt diese Initiative:

Die Förderung von Informationskompetenz – in Bildung, Beruf und Gesellschaft – und speziell als Basis guter wissenschaftlicher Praxis.

Deshalb haben wir uns angeschlossen.

Hier geht es zur Resolution.

Luzian Weisel, im Namen des DGI-Vorstandes

IWP 5/6 2016 ist nun online

By | Allgemein, Ankündigung, CeBIT, DGI, Industrie 4.0, Informationspraxis, Informationswissenschaft, Internet der Dienste, Internet und Gesellschaft | No Comments
Liebe DGI-Mitglieder,
nun ist es wieder soweit: Das letzte IWP-Heft für das Jahr 2016 ist online verfügbar. Die Druckexemplare werden Ende des Monats ausgeliefert. Einen unentgeltlichen Zugang zu allen Volltexten der Online-Ausgabe erhalten Sie als Mitglied der DGI über den Mitgliederbereich der DGI-Website.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen

Ihre IWP-Redaktion

Was Sie in der aktuellen Ausgabe lesen können, zeigt Ihnen der unten aufgeführte Überblick. Die Redaktion freut sich auf Ihre Reaktionen und auf Ihre Themenvorschläge und Beiträge.

Read More

Erfahrung trifft Neugier: Rückblick auf die studentische Konferenz „open.access – alles offen?!“ in Düsseldorf

By | Allgemein, DGI, Informationskompetenz, Informationswissenschaft, Junge DGI, Nachwuchsförderung, Projekte | No Comments

Sehr geehrte Interessierte der Informations-Community,

die DGI engagiert sich stärker bei den Lernenden, Lehrenden und Forschenden in den Hochschuleinrichtungen für den Informationsnachwuchs. Davon haben Sie vielleicht schon gehört.

Es begann vor den Sommerferien mit der Kampagne Studierende vernetzt Euch!.

Es folgte die Unterstützung einer Veranstaltung an der Abteilung für Informationswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Düsseldorf.

Hierzu mein kurzer Bericht:

Die Konferenz </open.access> – alles offen?! wurde im Rahmen eines Seminars von Studierenden der HHU konzipiert, organisiert und von Frau Tamara Heck, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung, geleitet. Am 19.07. wurden zwischen 10-14 Uhr die Ergebnisse der Seminardiskussionen vorgestellt, die im Laufe des Sommersemesters erarbeitet wurden. Die Teilnahme war für Gäste kostenfrei.

„Frei zugängliches Wissen für jeden: Open Access – Was ist das? – Wie finde ich dieses freie Wissen? – Welche Auswirkungen hat Open Access auf Studierende, Wissenschaftler. Bibliotheken, Verlage und die Gesellschaft? – Welche Tools und Wege können mir im Studium weiterhelfen? – Welche Chancen bieten sich und worin liegen Vor- und Nachteile?“

Diese und weitere Fragen wurden von den Studierenden in Kurzreferaten vor- und zur Diskussion gestellt.

img_0057

Bild 1. Seminarteilnehmende und Gäste

Beim Abschlusspodium (Bild 2) beeindruckten die Studierenden mit ihrem erarbeiteten Wissen. Sie argumentierten jeweils in den Rollen eines Verlegers, Bibliothekars, Forscher, Studierenden sowie eines Bürgers. Ein Lerneffekt der Runde: „es gibt keine einfachen Lösungen, wir müssen kontinuierlich im Gespräch bleiben!“

img_20160719_131614_hdr

Bild 2. Teilnehmende des Abschlusspodiums

Die Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) unterstützte die Studierendenkonferenz. Neben dem gesponserten Catering waren bei der Konferenz Schatzmeisterin Sigrid Riedel, Vorstand WTI-Frankfurt,  und Vizepräsident Dr. Luzian Weisel, FIZ Karlsruhe, vertreten. Gefragt bei den Studierenden war die Praxis-Erfahrung der beiden Firmenvertreter – die in ihrer Informationsarbeit mit den oben genannten „OA-Markteilnehmern“ regelmäßig und seit vielen Jahren zu tun haben. Im Gegenzug nahmen sie aktuelle Informationen zu Open Access, zu Kollaborationswerkzeugen, zu MOOCs und speziell zur Online-Plattform Sci-Hub mit, die Millionen Fachartikel illegal im Netz verfügbar macht.

Besten Dank, sehr geehrte Frau Heck, für dieses innovative Format und die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch!

An dieser Stelle mein Aufruf an andere Ausbildungsstandorte: falls Sie als Studierende oder Lehrende innovative Formate haben und sich eine Unterstützung durch den Verband der Informationsfachleute Deutschlands wünschen – bitte nehmen Sie mit mir  über die DGI-Geschäftsstelle Kontakt auf.

Weitere Informationen zur Konferenz unter http://openaccess.phil.hhu.de/ bzw. demnächst in der Zeitschrift Information in Wissenschaft und Praxis (IWP).

Mit den besten Grüßen

Ihr Luzian Weisel

Vizepräsident DGI

Einladung zum 2. Frankfurter DGI-Stammtisch am 9. August 2016

By | Allgemein, Ankündigung, DGI | No Comments

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns über den gelungenen Start unseres DGI-Stammtisches im Juli – herzlichen Dank an die „Premierenbesetzung“, die sowohl spannende Diskussionen angestossen als auch kurzweilige Gespräche führen konnte.

Und im August geht es weiter mit der zweiten Ausgabe des DGI-Stammtisches; Sie – DGI-Mitglieder und Interessierte – sind herzlich eingeladen, sich in kollegialer Runde über berufliche und sonstige Themen auszutauschen.

Und die Palette ist ja breit gestreut – so viele aktuelle Themen rund um Informationswissenschaft, -praxis und -politik, Wissensmanagement, Internet, Suchmaschinen und vieles mehr – da wird uns so schnell nicht langweilig werden.

Der DGI-Stammtisch findet im monatlichen Turnus statt, am jeweils 2. Dienstag im Monat.

Der nächste Termin ist Dienstag, der 9. August 2016 ab 18.00 Uhr, im Restaurant „Cucina della Grazie“ im Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main  – direkt am Frankfurter Domplatz

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter michael.borchardt@retailconsult.de,  per Handy (0177-214 3576) oder in der DGI-Geschäftsstelle unter mail@dgi-info.de.

Bitte reservieren Sie auch über uns, damit wir wissen, wie zahlreich Sie kommen möchten.

Wir freuen uns auf Sie und eine gelungene Fortsetzung des Stammtisches!

Herzlich

Ihr Michael Borchardt

Erfolgreicher Start des 1. DGI-Stammtischs in Frankfurt

By | Allgemein, DGI, DGI-Veranstaltungen | One Comment

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit Mitte Juni haben wir in und um die DGI nochmal richtig die Leitungen glühen lassen: per Mail, XING, Website, und Newsletter wollten wir möglichst viele Interessierte zu unserem ersten Frankfurter DGI-Stammtisch am 12.Juli 2016 erreichen und einladen.

Und Ihre zahlreichen Rückmeldungen waren sehr erfreulich, engagiert und unserem kleinen Vorhaben gegenüber wohl gesonnen – herzlichen Dank dafür!

Ein halbes Dutzend DGI-Mitglieder sind es dann geworden – sie haben den Abend des ersten Frankfurter DGI-Stammtischs mit ihren Gesprächen geprägt – trotz beginnender Sommerferien und hochsommerlichen Temperaturen ein vielversprechender Start in der Cucina delle Grazie am Frankfurter Domplatz.

Und die Diskussionsthemen waren so vielfältig, wie unsere Branche eben ist: Fragen der Digitalisierung trieben uns um, spannende Erfahrungen mit elektronischen Gadgets, die man dort trägt, wo früher einmal die Armbanduhr ihren Platz hatte, wurden geteilt, ein voll-analoges Facebook vorgestellt, das Berufsbild des Information Professionals von allen Seiten beleuchtet (gibt es denn eines ? – so die Kernfrage), die Entwicklung der INFOBASE als ehemaliger Fachmesse der Branche rekapituliert usw. usw.

Immer wieder kamen die Stammtisch-TeilnehmerInnen aber auch auf Image und Profil des Information Professional zurück – kein Wunder: die Gesellschaft braucht sie (vielleicht nötiger, denn je) – aber die Gesellschaft weiß nichts von ihnen (und damit von uns!).

Sieht nach einem echten Dilemma aus – wie könnten wir es auflösen? Es muss ein professionelles Marketing für die Branche aufgesetzt werden (so ein sehr erfahrener Teilnehmer), Zuspitzen des Berufsbildes (oder doch -bilder), Abgrenzung zu Nachbardisziplinen und v.a. Kommunikation nach außen.

Das könnte über die Darstellung von User Experiences geschehen – Success-Stories („Das ist ja wie Google!“), Business Cases usw.

Die Stammtisch-TeilnehmerInnen waren sich über vieles einig. Auch darüber, dass die DGI der richtige Ort dafür ist, das Berufsbild des Information Professional wieder auf den Punkt zu bringen und nach außen zu vermitteln. Warum nicht als Arbeits- oder Projektgruppe innerhalb der DGI?

Lassen Sie uns also weiter darüber diskutieren.

Wir freuen uns alle auf die zweite Ausgabe des Frankfurter DGI-Stammtischs – am Dienstag, den 9.8.2016, ab 18.00 Uhr in der Cucina delle Grazie am Domplatz zu Frankfurt – wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Herzlich Ihr Michael Borchardt

DGI-Newsletter Nr. 69 – Juni/Juli 2016 ist online

By | Allgemein, Ankündigung, DGI | No Comments

Der neue Juni/Juli DGI-Newsletter ist da. Bevor Sie in Ihren wohlverdienten Urlaub starten, haben wir zwei ganz spannende DGI-Praxisseminare für Sie im Angebot, die Sie mit intellektuellem Input über den Sommer bringen.

Lesen Sie dazu in der aktuellen Ausgabe:

  • DGI-Seminar: Bibliotheksstrukturen in Deutschland (Kurs am 4.7.16)
  • DGI-Praxisseminar zur schnelleren Internetrecherche (Kurs am 7.7.16)
  • DGI-Stammtisch für Infoprofis in Rhein-Main (12.07.16)
  • Nachlese DGI-Konferenz
  • Infos zu künftigen Veranstaltungen auf der Buchmesse, IT&Business, Praxistage

Sowie weiteres Wissenswertes rund um „Information & Wissen“. Viel Spass bei der Lektüre.

 

 

Verbände als Instrument gegen den fortschreitenden Bedeutungsverlust der Infoprofis?

By | Allgemein, DGI, Informationspraxis, Informationswissenschaft | 7 Comments

Bestimmte Entwicklungen in der Branche der Information Professionals sind besorgniserregend: Stellen in den Unternehmen werden nicht mehr neu besetzt; Abteilungen werden aufgelöst; die Anbieter der Premiumquellen adressieren ihre Nutzungsverträge auch direkt an die Kunden der Infoprofis (sprich: die Berater, Analysten und Fachleute in den Unternehmen); Rechercheservices aus Osteuropa und Asien tragen ihre Leistungen unter Preis gezielt an die europäischen Unternehmen heran. Und offenbar schaffen es die auf sich gestellten Information Professionals in den Unternehmen kaum, die eigenen Entscheider mit den richtigen Argumenten pro „lokal aufgestellte Informationsdienstleister“ zu erreichen.

Doch wie erreicht man die Entscheider in den Unternehmen mit den richtigen Argumenten? Könnten … nein: Sollten sich in so einer Situation relevante Verbände für die Interessen der InfoProfis in Deutschland einsetzen? Es geht um Interessenbündelung, Interessenvertretung, Aufklärung, Marketing, gezielte Ansprache. – KONKRET: Welcher Verband informiert eine relevante Öffentlichkeit und die Entscheider in den Unternehmen über die besonderen Qualitäten lokaler und unternehmensinterner Information Professionals in Deutschland? (1)

Wie denken Sie als TeilnehmerIn und BeobachterIn der DGI darüber?
– Ich freue mich auf Austausch und Diskussion in diesem Forum.

(Stefan Zillich ist seit 1998 im Informationsgeschäft tätig und heute selbständiger Information Professional und Berater für Unternehmen und Organisationen; Workshops und Vorlesungen zu den Themen Information Handling, Recherche und Informationskompetenz stz-info.de)


(1) Diese Frage und weitere Beobachtungen zur aktuellen Situation der Infoprofis fasse ich in einem Beitrag im Open Password Pushdienst zusammen (Die InfoPros im Wettbewerb mit qualifizierten Endnutzern und fernöstlichen Anbietern, 06. April 2016). Das Ganze als Antwort auf eine Analyse im gleichen Medium, in der die genannten Aspekte ausgeblendet wurden (22. Februar 2016: Strategien gegen den fortschreitenden Bedeutungsverlust.

 

DGI-Praxistage 2015 erfolgreich beendet

By | DGI, DGI-Praxistage, DGI-Veranstaltungen | No Comments

Letzte Woche Donnerstag und Freitag fanden die 5. DGI-Praxistage im Gästehaus der Goethe-Universität Frankfurt statt.Thema der Tagung: Informationsvisualisierung. Wir wollten mit Experten herausfinden, ob es sich um einen Hype oder einen Trend handelt.

Im Vorfeld konnten wir erstmalig drei Workshops zum Thema anbieten: Sketchnotes mit Michael Geiß, Temis Luxid Webstudio mit Stephan Geißler und Einführung in Tableau mit Florian Ramseger. Die Workshops waren gut besucht und haben viel Spaß gemacht – wir werden versuchen, dieses Format in Zukunft beizubehalten.

2015-11-13_sketchnotes

Abends trafen wir uns zum Kamingespräch und anschließenden Networking bei wie immer gutem Abendessen. Elka Sloan moderierte die Diskussion, ob ein Bild mehr sagt als 1000 Worte. Man war sich einig, dass Bilder zwar Worte nicht ersetzen, aber durchaus unterstützen können – eine gute Geschichte kommt eben immer auch mit einer guten Verbildlichung daher.

Diese Aussage bestätigte sich am nächsten Tag in allen Vorträgen. Lesen Sie hier die Zusammenfassung von Barbara Reißland, die zusammen mit Elgin Jakisch moderierte.

Wir bedanken uns bei allen Rednern für ihre inspirierenden, kurzweiligen und schön visualisierten Vorträge und bei allen Teilnehmern für die anregenden Diskussionen. Gerade diese zeigten, dass das Thema definitiv im Trend liegt.

Alle weiteren Informationen und einige Vortragsfolien finden Sie auf der Veranstaltungsseite (Link)

 

Pre-Conference Workshop: Informationsvisualisierung mit Tableau

By | Ankündigung, DGI, DGI-Praxistage, DGI-Veranstaltungen, Informationspraxis | No Comments

Pre-Conference Workshop – Informationsvisualisierung leicht gemacht

Die 5. DGI-Praxistage stehen im Zeichen der Informationsvisualisierung. Interaktive Karten, Dashboards, Cockpits … Bilder veranschaulichen komplexe Sachverhalte und transportieren Botschaften. Sie machen Zahlen unter Umständen verständlicher als es bloße Texte tun könnten.

Die DGI-Praxistage am 12. und 13. November 2015 stehen im Zeichen der „Visualisierung“ aus verschiedenen Blickwinkeln, Branchen und Disziplinen. Dies soll mit einem Überblick über Tools und Methoden sowie durch Erfahrungen von Referenten aus der Praxis vorgestellt werden.

Im Vorfeld bieten wir dieses Jahr erstmalig Workshops von Temis und Tableau an.

14:00-15:30   TEMIS: Thesaurus-Verwaltung, -Erweiterung, -Einsatz und -Evaluierung mit Luxid WebStudio (weitere Informationen in Kürze)

16:00-17:00   TABLEAU: Informationsvisualisierung leicht gemacht. Wie Sie mit Daten Geschichten erzählen

ANMELDUNG

(Bitte beachten Sie: der Link führt zum Anmeldeformular für die gesamte Tagung; die Anmeldung für die Workshops finden Sie auf der 2. Seite)

Fragen? Kontaktieren Sie unsere Geschäftsstelle.

Buchmesse 2015: The Next Generation Information Management

By | Allgemein, DGI, DGI-Veranstaltungen, Informationspraxis, Informationswissenschaft, Junge DGI, Presse | No Comments

Am Freitag, 16. Oktober 2015 war die DGI (Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen) in Zusammenarbeit mit dem PAID und P-D-R Gastgeber einer Hot Spot Session während der Frankfurter Buchmesse. Unter dem Titel „The Next Generation Information Management“ hatten über 60 Information Professionals und Anbieter die Gelegenheit zu einem fachübergreifenden Austausch über die Zukunft und die Rollen, die sie einnehmen können und müssen. Die Veranstaltung wurde von Rights Direct gesponsert.

Lesen Sie hier mehr:

ENGLISCH   |   DEUTSCH

DGI-Panel discussion at Frankfurt Bookfair 2015