DGI-Blog

Monthly Archives: August 2016

DGI-Tipp des Tages: Beiersdorf: Scientific Information Professional/Patent Analyst (w/m)

By | Allgemein | No Comments

Nicht mehr ganz neu, aber noch immer aktuell und sehr geeignet für Informationsfachleute:

 

Stellenanzeige Beiersdorf

Scientific Information Professional/Patent Analyst (w/m)

STANDORT HAMBURG

Care for skin – Care for People

Seit über 130 Jahren stehen unsere Verbraucher und unsere Mitarbeiter weltweit im Mittelpunkt unseres Handelns. Täglich sorgen unsere international führenden Marken wie NIVEA, Eucerin und Hansaplast dafür, dass sich mehr als 500 Millionen Konsumenten in über 200 Ländern wohl in ihrer Haut fühlen. Werden Sie Teil einer Unternehmenskultur, die Ihnen vom ersten Tag viel Verantwortung in einem Arbeitsumfeld mit höchsten technologischen Standards bietet. Gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft gemeinsam mit führenden Experten für Hautpflege in engagierten, innovativen Teams, denn bei uns wird Zusammenarbeit großgeschrieben. Nur so können wir unser Ziel erreichen: schon heute die beste Hautpflege von morgen zu erforschen und zu entwickeln.

IHRE AUFGABEN

  • Eigenständige Durchführung von wissenschaftlichen Recherchen auf den Gebieten der Kosmetik, Dermatologie und Verpackungen
  • Analysen von Patentportfolios (White-Spot-Analyse, Ermittlung von Wettbewerbstrends, Innovationsfindung)
  • Support interner Kunden bezüglich Eigenrecherchen und Datenbanken
  • Betreuung und Weiterentwicklung von kundenspezifischen Informationssystemen
  • Ständige Weiterbildung auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Recherche und Analyse

Die Stelle wird nach Tarif bezahlt.

IHRE VORAUSSETZUNGEN

  • Interdisziplinäre Ausrichtung: Studium der Chemie/Pharmazie/Medizin oder Verpackungstechnik mit guten Kenntnissen aus der jeweils anderen Disziplin und erster Berufserfahrung
  • Einschlägige Berufserfahrung oder eine Zusatzausbildung im informationswissenschaftlichen Bereich (Recherchetechniken, Suchsprachen, Quellen, Anbieter)
  • Mindestens Basiswissen zu Schutzrechten
  • Fähigkeit, sich schnell in neue Fragestellungen einzuarbeiten und relevante Inhalte zu identifizieren
  • Sicheres Auftreten gegenüber internen Kunden und externen Kooperationspartnern (Team-, Kontakt- und Kooperationsfähigkeit)
  • Gute EDV-Kenntnisse, insbesondere MS Office
  • Sehr gutes Englisch und gutes Französisch, mindestens gute Grundkenntnisse in Deutsch sowie die Bereitschaft, diese ggf. auszubauen

Quelle:

http://www.jobvector.de/jobs-stellenangebote/chemie/informationstechnik-nachrichtentechnik/scientific-information-professional-patent-analyst-w-m-79166.html

IWP 4-2016 online verfügbar

By | Allgemein | No Comments

Liebe Mitlieder der DGI,

Heft 4-2016 der IWP ist seit 25. August online verfügbar und für Sie über die DGI-Website entgeltfrei zu nutzen, wenn Sie sich im Mitgliederbereich einloggen und von dort auf die Seite von De Gruyter weiterklicken.

Die Redaktion freut sich über Rückmeldungen. Was fanden Sie interessant, was war für Sie irrelevant?

Die Inhalte des aktuellen Hefts finden Sie für eine erste Orientierung unten. Die Druckausgabe wird vermutlich Anfang September ausgeliefert.

Viele Grüße

Marlies Ockenfeld

 

Inhalte

 

Dokumentation

Ingetraut Dahlberg

Dokumentenkunde – Dokumentologie: damals – und heute? – 195

 

Axel Ermert

Zwischen Katalogisierung und Inhaltserschließung: Codierung von Dokumentarten – eine offene oder versteckte Aufgabe in Informationssystemen. Nachbemerkungen zu einem nach wie vor aktuellen Thema – 205

 

Manuela Gastmeyer, Max-Michael Wannags und Joachim Neubert

Relaunch des Standard-Thesaurus Wirtschaft – Dynamik in der Wissensrepräsentation – 217

 

DGI-Konferenz 2016

Peter Böhm und Marc Rittberger

Einsatz von Webanalyse in überregionalen Informationsinfrastruktureinrichtungen – 241

 

Darmstädter Symposium Informationswissenschaft 2016

Johannes Graupe

Gedanken zur Weiterentwicklung informationswissenschaftlicher Studiengänge am Beispiel der Hochschule Darmstadt – 252

 

Personalien

Wolfgang G. Stock

Norbert Henrichs (1935–2016): Pionier der Informationswissenschaft in Deutschland – 257

Jürgen Krause † – 269

Reinhard Supper-Jüdefeld † – 270

 

New Comer Forum

Raphael Kubke

Social Media gesteuertes Wissensmanagement – 271

 

Buchbesprechungen

Constantin Cazan

Huemer, Hermann und Carola Wala (Hrsg.): Chronik einer wunderbaren Feindschaft – 275

Werner Schweibenz

Nielsen, Lene: Personas –User Focused Design – 276

Barbara Müller-Heiden

Wiesenmüller, Heidrun und Silke Horny: Basiswissen RDA. Eine Einführung für deutschsprachige Anwender – 278

 

Informationen

Aufstiegschance: Fachwirtfortbildungen in Hessen und NRW – 281

Die „FaMI-Ausbildung“ bei indisoft – 282

Studium und Weiterbildung Data Scientist – 283

DsiN-Index 2016: Digitale Vertrauenskrise abwenden – 284

Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg 2016 – 285

Call for Papers ISI 2017 – 285

OEB 2016 – Owning Learning – 285

Dokumentieren im digitalen Zeitalter – 286

Indexing Conference 2016 – 286

 

Nachrichten

DIMDI bleibt WHO-Kooperationszentrum für internationale Klassifikationen – 287

OA-Publikationsplattform PUBLISSO Books – 287

Nachnutzung von Open-Access-Abbildungen – 287

Daten gegen Bezahlung – 288

Privacy-Boxen sichern Privatspäre – 288

Acronis-Rechenzentrum auch in der Schweiz – 288

 

Aus der DGI

DGI wieder auf der IT&Business – 289

Die DGI auf der Buchmesse 2016 – 289

DGI-Praxistage 2016 zu Predictive Analytics – 289

DGI-Forum Wittenberg 2017 – 289

DGI-Mitglieder gestalten mit – Neuausrichtung des DGI-Weiterbildungsangebots – 290

DGI-Konferenz 2016 – 290

Zertifikatslehrgang Informationsassistenz 2016 abgeschlossen – 291

DGI-Treffen: Hochschule meets Wirtschaft – 292

DGI-Mitgliederversammlung – Protokoll und Bericht des Vorstandes online – 292

DGI-Mitglieder stellen sich vor

infobroking lutz setzt auf Innovation und neues Design – 293

Michael Borchardt – RetailConsult.de – 293

Neu: DGI-Stammtisch in Frankfurt am Main – 294

Rücktritt von Barbara Reißland aus dem DGI-Vorstand – 294

 

Terminkalender – 295

Wissenschaftlicher Dokumentar (w/m) – Stellenausschreibung von FIZ Karlsruhe

By | Allgemein | No Comments

Anbei der Hinweis auf eine Stellenausschreibung zu Ihrer Kenntnisnahme.

MFG Luzian Weisel

=================================================

Wissenschaftlicher Dokumentar (w/m)

12/2016

FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur ist eine international führende Adresse für wissenschaftliche Information und Dienstleistung.

Wir unterstützen Wissenschaft und Wirtschaft mit Patent- und Forschungsinformationen. Hierfür erschließen wir sehr große Mengen an Daten aus unterschiedlichsten Quellen. Für die präzise Recherche sowie intelligente Analyse dieser Daten entwickeln und betreiben wir innovative Informations-Services sowie e-Research-Lösungen, z. B. für vertrauliches Datenmanagement. Dazu betreiben wir Angewandte Forschung. Zu unseren Kunden zählen die internationalen Marktführer aus der Pharma- und Chemieindustrie ebenso wie große Patentämter und Forschungseinrichtungen.

FIZ Karlsruhe ist eine gemeinnützige GmbH und eine der größten Informationsinfrastruktur-Einrichtungen in Deutschland mit ca. 330 Beschäftigten an drei Standorten sowie einer Tochtergesellschaft in den USA.

Zum 01. Januar 2017 suchen wir für unseren Standort in Karlsruhe einen Wissenschaftlichen Dokumentar (w/m) in Vollzeitbeschäftigung.

Inhalte der 24monatigen Ausbildung

  • Zweijährige praktische Ausbildung am FIZ Karlsruhe in dokumentarischen und informationswissenschaftlichen Tätigkeitsbereichen, ergänzt um forschungs- und entwicklungsrelevante Arbeiten
  • Berufsbegleitende theoretische Ausbildung am Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg in Form von Blockunterricht und Selbstlernphasen während des zweiten Ausbildungsjahres, mit dem staatlich anerkannten Abschluss „Wissenschaftliche/r Dokumentar/in / Wissenschaftliche/r Dokumentar/in/Information Specialist“.

Persönliche Qualifikation

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Diplom oder Master), vorzugsweise in Informatik oder Naturwissenschaften
  • Praktische Erfahrungen in Bibliotheks-, Dokumentationsbereichen und/oder in IT- und Software-Projekten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute IT-Grundkenntnisse
  • Interesse an Fragestellungen rund um moderne Informationssysteme und Big Data
  • Fähigkeit zum selbständigen und strukturierten Arbeiten, analytisches Denken, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten Ihnen die Chance, in einem innovativen wissenschaftlich-technischen Umfeld zukunftsweisende Informations-Services mitzugestalten. Sie finden bei uns interessante Aufgaben in internationalen Kooperationen und leistungsorientierte Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten. Mit unseren Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir hohe Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit, unter Berücksichtigung der jeweiligen familiären und betrieblichen arbeitsorganisatorischen Situation. FIZ Karlsruhe versteht sich als eine familienfreundliche Einrichtung und Chancengleichheit wird bei uns gelebt (www.fiz-karlsruhe.de/jobs-karriere.html). Bewerbungen Schwerbehinderter werden – bei gleicher Eignung – bevorzugt.

Die Ausbildungsdauer beträgt 24 Monate. Wir bieten Ihnen eine leistungsgerechte Vergütung.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 14. Oktober 2016 unter Angabe der Kennziffer 12/2016 schriftlich oder per E-Mail an Herrn Rainer Kurz.

Quelle:

https://www.fiz-karlsruhe.de/jobs-karriere/fach-fuehrungskraefte/stellenangebote/sonstige-stellenangebote/122016-wissenschaftlicher-dokumentar-wm.html

Lotse wird zum 31.12.2016 abgeschaltet – Die Sicht des DGI-Vorstandes – Offener Brief

By | Allgemein | One Comment

Zur Kenntnis und vielleicht auch zur Diskussion: nachfolgend meine Reaktion im Namen des DGI-Vorstandes auf die Mitteilung der Einstellung von “Lotse”.

MFG Luzian Weisel

===============================================

Sehr geehrte Frau Steiner,

das ist nun schon die zweite “Hiobsbotschaft” innerhalb der letzten beiden Jahre – insbesondere für den Nachwuchs an den Ausbildungseinrichtungen aus “Information und Bibliothek”.

Nach “b2i” im letzten Jahr, nun “Lotse”!  Read More

DGI-Tipp des Tages: Citizen Science – Gemeinsam Wissen schaffen – mit Unterstützung der Informationsfachkräfte!?

By | Allgemein, Ankündigung, Informationskompetenz, Informationspraxis, Internet and Society, Presse, Projekte | No Comments

Heute teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit, dass “gezielt Forschungsprojekte, an denen maßgeblich Bürgerinnen und Bürger beteiligt sind” gefördert werden sollen.

Weiter heißt es: “Bürgerwissenschaften, auch Citizen Science genannt, liefern der Forschung bereits detaillierte und umfangreiche Informationen, geben wichtige Impulse für Forschungsfragen und Rückmeldungen zur Relevanz und Anwendbarkeit von wissenschaftlichen Ergebnissen. Dies möchte das BMBF mit der neuen Förderung weiter ausbauen und auch methodisch voranbringen. Ziel ist es, den direkten Austausch zwischen Bürgerinnen, Bürgern und Forschenden zu stärken, neue wissenschaftliche Fragestellungen zu ermöglichen und die Bürgerwissenschaften insgesamt weiterzuentwickeln.”

Aus meiner Sicht eine gute Gelegenheit für Informationsfachleute ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten anzubieten und einzubringen, damit “Gemeinsam WIssen schaffen” möglich wird.

Was meinen Sie?

Mit den besten Grüßen aus Karlsruhe

Ihr Luzian Weisel

 

p. s.

hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung

https://www.bmbf.de/de/gemeinsam-wissen-schaffen-3240.html

und zum Webportal www.buergerschaffenwissen.de für Citizen Science-Projekte.

Neues vom Vorstand: eine heiter bis wolkige Präsenzsitzung

By | Ankündigung, DGI, DGI-Veranstaltungen, Informationskompetenz, Informationspraxis, Informationswissenschaft, Internet und Gesellschaft, Junge DGI, Vorstandsblog | No Comments

Die Vorstandssitzungen finden mindestens einmal im Monat per Telefonkonferenz statt. In 60-90 Minuten abends lassen sich viele Themen nicht ausreichend diskutieren. Deshalb tagen wir mindestens einmal im Jahr “face to face”, wo wir uns in einer sogenannten Präsenzsitzung einen ganzen Arbeitstag lang über aktuelle Fragestellungen, Strategien und ToDos austauschen. Wie schon nach dem letzten Treffen wollen wir die Tradition fortsetzen, und im DGI-Blog darüber berichten.

Diesen Sommer waren wir am 29. Juli bei WTI Frankfurt zu Gast (vielen Dank an unsere Gastgeber!) – diesmal nicht bei 37 Grad im Schatten, sondern bei einem heiter bis wolkigen Sommertag im aufstrebenden Frankfurter Ostend, nahe dem neuen EZB-Gebäude.

Die Themen u.a.: Strategische Ziele, studentische Mitglieder, Homepage, Aktivitäten, Zukunft der IWP

Wir werden oft angesprochen, wofür genau die DGI heute steht. Der digitale Wandel stellt uns vor besondere Herausforderungen, das Profil der DGI und ihrer Mitglieder erneut zu schärfen, in der Mediengesellschaft alte Kulturtechniken und Neugier wieder zu erwecken.

Was ist das Spektrum?

  • Förderung von Informationskompetenz – unser gesellschaftspolitisches Anliegen
  • Informationsnutzung in Wissenschaft und Industrie
  • Entwicklungen der Informationsdienstleister und Internetriesen

Mit dabei

  • Gestalten von Wissensquellen
  • Anwendung und Kontext, Inhalt und Kunde
  • Informationsdienstleistungen zwischen IT und Kunde
  • Internet als Betriebssystem
  • Weiterentwicklung der Datenwirtschaft und Wissensgesellschaft
  • Datensouveränität
  • Dialog über Industrie 4.0, Zukunft der Arbeit
  • rechtliche Aspekte bei der Datennutzung

Finden Sie sich wieder? Sind Sie noch kein Mitglied? Dann geht es hier zur Anmeldung.

Diese Themen sollen sich in den Veranstaltungen und in der IWP widerspiegeln. Aber auch durch unsere Vernetzung in allen sozialen Medien und der Homepage, wollen wir die Sichtbarkeit der Themen der DGI und ihrer Mitglieder weiter erhöhen und Sie zur aktiven Teilnahme auf Twitter, in Xing, Facebook, Blog, Mailingliste aufrufen.

Apropos Homepage – ist es Ihnen schon aufgefallen? Die Seiten werden gerade aktualisiert und erhalten eine bessere Übersichtlichkeit. Den DGI-Blog finden Sie jetzt unter „Aktuelles“. Work in Progress. Wenn Sie Feedback haben – jederzeit an mail@dgi-info.de.

Unsere neu gewonnenen studentischen Mitglieder, zumindest die, die sich schon zahlreich angemeldet haben, wollen wir ebenfalls herzlich begrüßen und durch Teilnahme an Veranstaltungen und Workshops zur Mitarbeit motivieren. Vielleicht schon auf dem Buchmesse-Event der DGI. Da geht es um „Publishing Trends of the Future“ und wir fragen, „What do students need to learn/know about publishing (copyrights, re-usage, metrics, IF …)? Who educates them?“ – oder bei den nächsten Praxistagen. Ein Vortrag über ein studentisches Projekt der Hochschule Darmstadt ist schon geplant. Wir sind offen für Vorschläge aus den Reihen der Studierenden, was Projekte, Praktika, Themen oder Veranstaltungswünsche angeht.

Ein Thema in der Runde und auf dem letzten Stammtisch war das Profil und die Positionierung der Information Professionals. Vielleicht gibt es Ideen, wie wir die Sichtbarkeit der „Informationstätigen“ stärken und verbessern können. Die DGI möchte das gerne unterstützen. Auf jeden Fall ein Thema, an dem wir dranbleiben – nicht nur auf dem nächsten Stammtisch am 9.8.2016 in Frankfurt.

  • Zukunft braucht Herkunft
  • Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort – wer hat’s erfunden?
  • „Nie waren wir so wertvoll wie heute“ 🙂

Die nächsten Vorstandswahlen stehen 2017 an. Wir überlegen noch, in welchem Rahmen und zu welchem Termin wir dazu einladen werden. Eins steht fest, in diesen Umbruchzeiten gibt es viele neue Herausforderungen. Einige Vorstandsmitglieder werden voraussichtlich nicht wieder kandidieren. Haben Sie Vorschläge oder Interesse, die Arbeit des seit über 65 Jahren bestehenden Vereins mitzugestalten?

Es muss ja nicht gleich Vorstand sein – aber Ideenlieferanten, Organisationstalente, Themenfinder und Arbeitsgruppenfans sind immer willkommen, ihr Feedback einzubringen. Zögern Sie nicht, sich bei persönlichen oder zufälligen Begegnungen, auf der Mitglieder-Mailingliste, in der Xing-Gruppe oder über den Facebook-Account zu artikulieren.

Save the dates:
09.08.16, ab 18 Uhr: DGI Stammtisch in Frankfurt, Cucina della Grazie am Dom
21.10.2016: Frankfurter Buchmesse: Publishing Trends of the Future – Consequences for Research Outputs and Measures of Impact
10.-11.11.2016: 6. DGI-Praxistage: Predictive Analytics – Blick in die Glaskugel oder glasklare Prognose?

Save the references:

Karger, Reinhard: Perspektiven und Positionen der DGI: ein Plädoyer. – In: IWP, 2-3 (2016), S. 101, s.a. DOI: 10.1515/iwp-2016-0023

Karger, Reinhard: Informationskompetenz fördern: digitale Urteilsfähigkeit. – In: IHK-Wirtschaftsforum, 4 (2016), S. 41, s.a. http://www.frankfurt-main.ihk.de/presse/ihk-wirtschaftsforum/

Einladung zum 2. Frankfurter DGI-Stammtisch am 9. August 2016

By | Allgemein, Ankündigung, DGI | No Comments

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns über den gelungenen Start unseres DGI-Stammtisches im Juli – herzlichen Dank an die „Premierenbesetzung“, die sowohl spannende Diskussionen angestossen als auch kurzweilige Gespräche führen konnte.

Und im August geht es weiter mit der zweiten Ausgabe des DGI-Stammtisches; Sie – DGI-Mitglieder und Interessierte – sind herzlich eingeladen, sich in kollegialer Runde über berufliche und sonstige Themen auszutauschen.

Und die Palette ist ja breit gestreut – so viele aktuelle Themen rund um Informationswissenschaft, -praxis und -politik, Wissensmanagement, Internet, Suchmaschinen und vieles mehr – da wird uns so schnell nicht langweilig werden.

Der DGI-Stammtisch findet im monatlichen Turnus statt, am jeweils 2. Dienstag im Monat.

Der nächste Termin ist Dienstag, der 9. August 2016 ab 18.00 Uhr, im Restaurant „Cucina della Grazie“ im Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main  – direkt am Frankfurter Domplatz

Weitere Auskünfte erhalten Sie unter michael.borchardt@retailconsult.de,  per Handy (0177-214 3576) oder in der DGI-Geschäftsstelle unter mail@dgi-info.de.

Bitte reservieren Sie auch über uns, damit wir wissen, wie zahlreich Sie kommen möchten.

Wir freuen uns auf Sie und eine gelungene Fortsetzung des Stammtisches!

Herzlich

Ihr Michael Borchardt