Die Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) fördert die Entwicklungen der Informationswissenschaft und Informationspraxis durch die Beobachtung und Vermittlung von Grundlagen, Arbeitsmethoden und technischen Hilfsmitteln. Die DGI zeigt neue Konzepte, Methoden und Instrumente für die Gestaltung von Informationsdienstleistungen und für das Wissensmanagement auf. Sie vertritt die Interessen von Dokumentaren und allen Informationsfachleuten in ihrem beruflichen Umfeld, in der Öffentlichkeit und gegenüber der Informationspolitik und -wirtschaft.

Die Stärke der DGI sind das Know-how im Umgang mit Informationen und die Vermittlung von Informationskompetenz. Dies sind wichtige Vorbedingungen für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verwaltungen.

Vor allem aber: die DGI ist eine Mitgliedervereinigung und lebt von, durch und für ihre Mitglieder.

Die heutige DGI wurde 1948 als Deutsche Gesellschaft für Dokumentation (DGD) reaktiviert. In den vielen Jahren ihres Bestehens hat sich einiges im Dokumentations- und Informationsbereich geändert.

Aufgaben und Ziele

Weiterführende Informationen/Links:

Zur Geschichte der DGI / DGD finden Sie folgende Übersichten: