DGI-Blog

Monthly Archives: März 2018

IWP 1/2018 online

By | Allgemein | No Comments
Guten Tag

seit ein paar Tagen ist Ausgabe 1/2018 der IWP bei De Gruyter online. Als DGI-Mitglieder haben Sie unentgeltlichen Zugang über den Mitgliederbereich der DGI-Website mit den neuen Zugangsdaten, die Ihnen zusammen mit Ihrer Beitragsrechnung mitgeteilt wurden.

Und das erwartet Sie in der neuen Ausgabe:

 

Information. Wissenschaft & Praxis 2018 | Band 69 | Heft 1

Themenheft: Düsseldorfer und Grazer Informationswissenschaft
Gastherausgeber: Wolfgang G. Stock, Christian Schlögl

Nutzungsverhalten

  • Christian Schlögl und Roland List
    Vergleiche von Zitaten, Downloads und Lesehäufigkeiten am Beispiel von zwei Volkswirtschaftslehre-Zeitschriften, S.1
  • Gerhard Reichmann
    Printmedien versus elektronische Medien. Eine empirische Studie zur Nutzung von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen, S. 11

Empfehlungssysteme

  • Kevin Jasberg und Sergej Sizov
    Unsicherheiten menschlicher Entscheidungsfindung in Empfehlungssystemen.
    Oder: Was wir von den klassischen Naturwissenschaften übernehmen können, S. 21

Informationelle Städte

  • Barth et al.
    Informationswissenschaft in der Urbanistik. Teil 2: Erste empirische Ergebnisse zu smarten Städten, S. 31

New Comer Corner

  • Yasemin Caliskan, Rosa Entezari, Marc Eßer, Ulrike Ezold, Dennis Gelfart, Hafssa Mariami und Lisa Beutelspacher
    Spielend heilen. Ein systematisches Review zum Einsatz von Gamification in Therapie und Rehabilitation, S.47

Tagungsberichte

  • Elgin Helen Jakisch
    Spezialbibliotheken als digitale Grenzgänger. Eindrücke von der ASpB-Tagung, 15. bis 17. November 2017, S.55
  • Barbara Müller-Heiden und Marlies Ockenfel
    Lizenzangaben und Rechtedokumentationen im Dialog – Datenflüsse nachhaltig gestalten.
    Veranstaltung der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt am Main am 7. November 2017, S.58
  • Marlies Ockenfeld und Luzian Weisel
    Informationsproduktion statt Informationsverwaltung – neue Selbstvergewisserung der Mediendokumentation, S.61

Aus der DGI

  • DGI-Praxisseminare 2018, S.66
  • Freier Sitz in DIN-Normungsgremium, S.66
  • DGI-Praxistage wieder da!, S.66
  • Neue DGI-Fachgruppe „Akademische Integrität“, S.67
  • Neue DGI-Fachgruppe „Register und Indexing“, S.67
  • Neuer Sprecher für DGI-Arbeitskreis Bildung und Informationskompetenz, S.67
  • DGI-Mitglieder stellen sich vor: Susanna Bartsch, freiberufliche Dozentin, S.68
  • Neue IWP-Zugangsdaten für DGI-Mitglieder, S.68

Personalie

  • H. Peter Ohly
    Dr. Ingetraut Dahlberg †, S.69

Buchbesprechungen

  • Marlies Ockenfeld
    Irmgard Christa Becker; Valeska Koal (Hrsg.): Archivisches Handeln. Strategien und Perspektiven unter dem Einfluss neuer Technologien. Ausgewählte Transferarbeiten des 47. und 48. Wissenschaftlichen Lehrgangs an der Archivschule Marburg, S.73
  • Marlies Ockenfeld
    Herbert Hertramph: Digital Cleaning. Informationsflut bewältigen, digital aufräumen und Ordnung halten mit System, S.74

Informationen

  • Herzlichen Glückwunsch GBI!, S.75
  • Rat für Informationsinfrastrukturen unter neuer Leitung, S.75
  • Deklaration zur European Open Science Cloud veröffentlicht, S.75
  • EU-Empfehlungen: Anerkennung für Open Science, S.76
  • ISO 28500 „Information und Dokumentation – WARC Dateiformat“, S.76
  • TU Berlin: Quellcode des DepositOnce veröffentlicht, S.76
  • GESIS: SOWIPORT eingestellt. Zugriff auf SOLIS und FORIS auch zukünftig möglich, S. 76
  • Kurzbericht zu den Steilvorlagen 2017, S.77
  • Digitization: Redefining and innovating new businesses am 12. Oktober 2017 S.77

Terminkalender

  • Terminkalender, S.78

Breaking News: Poynter Receives $3 Million Grant From Google.org to Lead a Program to Teach Teens to Tell Fact From Fiction Online

By | Informationskompetenz, Informationspraxis, Internet and Society, Internet und Gesellschaft, Junge DGI, Presse | No Comments

Diese Schlagzeile aus PR Newswire überschwemmt gerade einschlägige Newsdienste nicht nur in der Neuen Welt!  Worum gehts? Was hat diese Nachricht mit unseren Aktivitäten in der DGI zu tun?

Die Unterstützung erfolgt aus  The Google News Initiative: Building a stronger future for news.

Abendliche Grüße Ihr Luzian Weisel

Symbolbild Eberbacher Gespräch zur Kryptograghie

Positionspapier zur Zukunft der Kryptografie

By | Internet und Gesellschaft | No Comments

Das Fraunhofer-Institut für Sicherheit in der Informationstechnik hat IT-Sicherheitsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu einem Eberbacher Gespräch über „Next Generation Cryptography“ eingeladen, um die kommenden Herausforderungen für IT-Sicherheitstechnologien zu diskutieren. Die Teilnehmer des Eberbacher Gesprächs haben sieben Empfehlungen an Wirtschaft und Politik
ausgesprochen. Die Experten empfehlen, Mindeststandards für IT-Sicherheitslösungen in Wirtschaft und Industrie zu entwickeln, um mehr Business-IT-Sicherheit zu gewährleisten. Darüber hinaus soll ein „Handbuch für Kryptografie-Lösungen“ dabei helfen, schneller und leichter sichere IT-Produkte zu entwickeln. Die USA sind bereits dabei, alternative kryptografische Verfahren zu standardisieren. Deshalb appellieren die Experten an EU-Entscheidungsträger, rechtzeitig in die Entwicklung neuer Kryptografie-Alternativen zu investieren und die Förderung von agiler Kryptografie strategisch anzugehen, um die zukünftige technologische Weltkarte aktiv mitzugestalten. Eine Empfehlung der Experten: Auch die Europäische Union sollte Standards für Kryptografie entwickeln. Zudem soll ein Rat von Krypto-Weisen ins Leben gerufen werden, der Empfehlungen entwickelt und politische Vertreter in Fragen zu Entwicklung und Standardisierung beraten kann. Darüber hinaus soll die breite Öffentlichkeit für IT-Sicherheitsfragen sensibilisiert und in Kryptografie ausgebildet werden.
Der vollständige Bericht kann gratis heruntergeladen werden unter
www.sit.fraunhofer.de/eberbach-crypto.

Ja zu Bibliosuisse – Signal für mehr Kooperation

By | Bibliothek und Information | No Comments

Die beiden größten Bibliotheksverbände der Schweiz, BIS und SAB, haben bei ihren außerordentlichen Generalversammlungen am 12. März 2018 in Biel mit deutlicher Mehrheit den Zusammenschluss zu einem Verband mit dem Namen Bibliosuisse beschlossen. Bibliothek Information Schweiz (BIS) votierte mit 346:26 Stimmen (93%) für den Zusammenschluss. Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen Bibliotheken (SAB) beschloss die Fusion mit 128:20 Stimmen (86,5%). Er vereinigt über 2500 Bibliotheken, Dokumentationen und Mitarbeitende zu einer starken Interessenvertretung.

Die Vorstände der bisherigen Verbände haben an einer gemeinsamen Sitzung am Nachmittag nach den Generalversammlungen die AG Gründung ins Leben gerufen. Deren Auftrag lautet: «Die AG bereitet den Start von Bibliosuisse vor; insbesondere einen Vorschlag der erforderlichen Kompetenzen des Vorstands sowie seine Zusammensetzung (Wahlvorschlag zu Handen der ersten Generalversammlung am 29. August 2018), ein Prioritätenprogramm für das Verbandsjahr 2019, das Beitrags- und Organisationsreglement sowie ein Kommunikationskonzept samt Logo.»

Die schweizerischen Verbände folgen damit dem Trend zum Schulterschluss im Bibliotheksbereich.

Wünschenswert wäre auch eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den Vereinigungen des Informationswesens untereinander und mit den bibliothekarischen Interessenvertretungen. Die zunehmende Bedeutung von Metadaten und Netzpublikationen lässt die in Deutschland bestehende traditionelle Trennung  zwischen Dokumentation und Bibliothek zunehmend obsolet werden, nicht aber die spezifischen Expertisen und Erfahrungen aus beiden Bereichen.