DGI-Newsletter Nr. 68 – April 2016

By | Allgemein | No Comments

Guten Tag,

nun ist es wieder soweit: Der neue DGI-Newsletter Nr. 68 – April 2016 ist online!

Wir freuen uns, daß wir Sie wieder auf eine Reihe von spannenden Terminen hinweisen dürfen. Ganz besonders am Herzen liegt uns natürlich die 4. DGI-Konferenz „Erfahrung reloaded – Vom Mundaneum zum Web of Everything“ in Frankfurt am Main. Dazu freuen wir uns, Ihnen im Mai gleich zwei DGI-Praxisseminare zu den Themen „Social Media für Medien- und Informationsfachleute“ und „Finger weg vom Risiko – Urheberrecht in Unternehmen“ anbieten zu können.

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre, die Spaß und Lust auf mehr „Information und Wissen“ macht.

mit den besten Grüßen,

Ihre Newsletter-Redaktion

DGI-Newsletter Nr. 68 – April 2016

 

cropped-Newsletter_Weihnacht-2.jpg

Verbände als Instrument gegen den fortschreitenden Bedeutungsverlust der Infoprofis?

By | Allgemein, DGI, Informationspraxis, Informationswissenschaft | 6 Comments

Bestimmte Entwicklungen in der Branche der Information Professionals sind besorgniserregend: Stellen in den Unternehmen werden nicht mehr neu besetzt; Abteilungen werden aufgelöst; die Anbieter der Premiumquellen adressieren ihre Nutzungsverträge auch direkt an die Kunden der Infoprofis (sprich: die Berater, Analysten und Fachleute in den Unternehmen); Rechercheservices aus Osteuropa und Asien tragen ihre Leistungen unter Preis gezielt an die europäischen Unternehmen heran. Und offenbar schaffen es die auf sich gestellten Information Professionals in den Unternehmen kaum, die eigenen Entscheider mit den richtigen Argumenten pro „lokal aufgestellte Informationsdienstleister“ zu erreichen.

Doch wie erreicht man die Entscheider in den Unternehmen mit den richtigen Argumenten? Könnten … nein: Sollten sich in so einer Situation relevante Verbände für die Interessen der InfoProfis in Deutschland einsetzen? Es geht um Interessenbündelung, Interessenvertretung, Aufklärung, Marketing, gezielte Ansprache. – KONKRET: Welcher Verband informiert eine relevante Öffentlichkeit und die Entscheider in den Unternehmen über die besonderen Qualitäten lokaler und unternehmensinterner Information Professionals in Deutschland? (1)

Wie denken Sie als TeilnehmerIn und BeobachterIn der DGI darüber?
– Ich freue mich auf Austausch und Diskussion in diesem Forum.

(Stefan Zillich ist seit 1998 im Informationsgeschäft tätig und heute selbständiger Information Professional und Berater für Unternehmen und Organisationen; Workshops und Vorlesungen zu den Themen Information Handling, Recherche und Informationskompetenz stz-info.de)


(1) Diese Frage und weitere Beobachtungen zur aktuellen Situation der Infoprofis fasse ich in einem Beitrag im Open Password Pushdienst zusammen (Die InfoPros im Wettbewerb mit qualifizierten Endnutzern und fernöstlichen Anbietern, 06. April 2016). Das Ganze als Antwort auf eine Analyse im gleichen Medium, in der die genannten Aspekte ausgeblendet wurden (22. Februar 2016: Strategien gegen den fortschreitenden Bedeutungsverlust.

 

GfWM newsletter 2/2016

By | Allgemein, Informationspraxis, Presse | No Comments

GfWM newsletter 2016 Titel

NEU: interaktive Übersicht – mit einem Klick zum Beitrag
Unsere neue Rubrik „GfWM regional“ kommt an: In dieser Ausgabe berichten GfWM-Mitglieder über ihre Aktivitäten vor Ort in Berlin, Sachsen und Österreich.

Zum Download als PDF
Homepage GfWM newsletter & gfwm THEMEN
Homepage Gesellschaft für Wissensmanagement e. V.

Weitere Inhalte in der aktuellen Ausgabe:
– Teilnahme der GfWM am Experten-Fachdialog zu Arbeiten 4.0 im BMAS
– Zukunftsworkshop Kompetenzmanagement zum Konzept des „Transversalen Kompetenzmanagements“
– GfWM + DGQ veröffentlichen „Handlungsleitfaden für Qualitätsmanagement-Verantwortliche“
– Halbzeitkonferenz Arbeiten 4.0 – Auf dem Weg vom Grünbuch zum Weißbuch
– Die KnowTech wird in den Big Data Summit überführt
Beachten Sie auch unsere aktuelle Terminauswahl.

Zum Download als PDF
Homepage GfWM newsletter & gfwm THEMEN
Homepage Gesellschaft für Wissensmanagement e. V.

Autor/innen und Redaktion wünschen eine interessante Lektüre und freuen sich auf Ihre Rückmeldungen und Hinweise.
Kontakt newsletter/at/gfwm.de

IHK und Deutsche Börse ind Frankfurt

DGI-Runder Tisch: eine gelungene Veranstaltung

By | Allgemein | No Comments

Vielen Dank allen Teilnehmer des Runden Tisches, der gestern in Frankfurt am Main in den Räumen der IHK stattfand. Wir wollten den Austausch mit unseren Firmen-Mitgliedern und Freunden intensivieren. Die Erwartungen der Teilnehmer waren vielfältig: wie kann man die DGI interessanter machen für Firmen; wie kann man die nachfolgende Generation mitnehmen und begeistern; wie kann die Ecosphäre aussehen, um eine Brücke schlagen zu können zwischen Forschung und Praxis. Man versteht die DGI als Plattform für Kooperationen.  Es sei spürbar, dass neue Wege beschritten werden. Diese Neuorientierung möchte man begleiten und aktiv mitgestalten.

„Das war interessant und es freut mich zu sehen dass die DGI in die richtige Richtung geht.“

Der Tag war geprägt von lebendigen Diskussionen. Als Ergebnis haben wir vielfältige Ideen mit nach Hause genommen, die nun umgesetzt werden müssen.

Einig waren sich alle: wir sehen uns im Februar 2017 zum nächsten Runden Tisch wieder.

DGI-Newsletter Nr. 67 – Februar 2016 ist online!

By | Allgemein | No Comments

Nun ist es wieder soweit: Unser neuer DGI-Newsletter für den Februar 2016 ist online.

Wir haben wieder einen bunten Strauß an Themen für Sie: Besonders wichtig ist uns natürlich Sie auf die 4. DGI-Konferenz am 19. und 20. Mai 2016 in Frankfurt am Main hinzuweisen. Das anspruchsvolle und prominent besetzte Programm glänzt mit Keynotes von:

Tom Alby, Google Germany GmbH, Enterprise Analytics DACH & CEE:
“Die Zukunft der Suche”

Prof. Dr. Eric Hilgendorf, Forschungsstelle Robotrecht, Julius-Maximilians-Universität Würzburg:
„Roboter als ‘Wissensarbeiter”

 

Dazu haben wir noch folgende Beiträge für Sie:
•    Zusammenarbeit mit der CeBIT – Freikarten für DGI-Mitglieder
•    DGI-Vorstand appelliert an Universität Düsseldorf
•    DGI erneut Partnerin der ICIC
•    RightsDirect Webinar „Herausforderung Urheberrecht“
•    SUMA-Kongress 2016: Die Offene Web-Gesellschaft 4.0
•    Partnermittlerin APE?
•    TIB stärkt Forschungsaktivitäten
•    Call for Papers: TPDL 2016 in Hannover
•    Industrie 4.0 gehört zu den relevanten Treibern für Stammdatensoftware
•    Online Führungskräfteworkshop ,,Transferstärkemethode – Selbststeuerung, persönliche Entwicklung fördern, effektive Mitarbeiterentwicklung gestalten“
•    DIMDI bietet ab 2017 Fakten statt Literatur
•    Digitaler Innovations-Assistent
•    Termine

mit den besten Grüßen,

Ihre Newsletter Redaktion

Lesen Sie mehr

Neues Design und neue Inhalte: GfWM newsletter 1/2016

By | Allgemein, Informationspraxis, Informationswissenschaft, Presse | No Comments

GfWM newsletter 1 16 frontpStefan Zillich (Redakteur und Herausgeber des GfWM newsletters): „Mit Ausgabe 1 im neuen Jahr wurde für den GfWM newsletter ein neues Design entwickelt. Ausserdem haben wir die neue Rubrik „GfWM regional“ eröffnet, in der regelmäßig über hochinteressante Vor-Ort-Aktivitäten der GfWM berichtet wird, über Veranstaltungen, Inhalte und Entwicklungen in den Regionen.“

In der aktuellen Ausgabe des GfWM newsletters der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. finden Sie u.a. diese Berichte und Hinweise:
– Knowledge Management meets SEMANTiCS
– Erfolgreiche Kooperation zwischen DGQ und GfWM
NEUE RUBRIK GfWM regional
– Bericht vom GfWM-RegionalkoordinatorInnen-Treffen
– Regionalgruppe Österreich: Diskussion –  Flüchtlinge und das Instrument der Wissensbilanz
– GfWM Österreich vor Ort: voestalpine AG
– Hinweise und Fachliteratur
– ausgewählte aktuelle Termine für 2016

Zum Download als PDF

Autor/innen und Redaktion wünschen eine interessante Lektüre und freuen sich auf Ihre Rückmeldungen und Hinweise.

Kontakt: newsletter/at/gfwm.de

Homepage GfWM newsletter & gfwm THEMEN

Homepage Gesellschaft für Wissensmanagement e. V.

Zukunft für die Informationswissenschaft in Düsseldorf!

By | Bildungspolitik, DGI, Informationskompetenz, Informationspraxis, Informationswissenschaft, Internet and Society, Internet der Dienste, Internet der Dinge, Internet und Gesellschaft | 2 Comments

Für die einen ist es „eines der wichtigsten Fächer für das digitale Internetzeitalter“ für die anderen ein möglicher Auslaufkandidat: Informationswissenschaft. Am 26. Januar diskutiert der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät über die Schließung der Düsseldorfer Informationswissenschaft. Die Rheinische Post berichtete, der Hashtag auf Twitter ist #saveIWS, via change.org rief der Fachschaftsrat der Düsseldorfer Informationswissenschaft zur Unterstützung seiner Petition auf für die Erhaltung des Studienfaches Informationswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität.

DGI-Präsident Reinhard Karger hat bereits am 22.01. im Namen des Gesamtvorstands an die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und den Dekan der Philosophischen Fakultät geschrieben. Wir veröffentlichen hier den ungekürzten Text:

Betreff: Zukunft für die Informationswissenschaft in Düsseldorf! 22.01.2016

Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Steinbeck,

ich habe theoretische Linguistik in Wuppertal studiert, der Austausch mit der Heinrich-Heine-Universität war intensiv und fruchtbar – das war in den 80gern. Heute bin ich Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, DFKI, aber ich wende mich an Sie als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen, DGI, und im Namen des Gesamtvorstandes. In den vergangenen Tagen haben wir erfahren, dass der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät bei seiner nächsten Sitzung am 26. Januar über die Schließung der Düsseldorfer Informationswissenschaft – nach der Pensionierung des Lehrstuhlinhabers Wolfgang G. Stock – diskutiert. Und unsere erste Reaktion war ehrliche Bestürzung.

Smart Data verspricht Big Business und Data Scientists werden überall gesucht – in dieser Situation würde man die Informationswissenschaft expandieren!

Bitte lassen Sie mich feststellen, dass ich selbstverständlich den finanziellen Druck auf den Haushalt verstehe. Aber lassen Sie mich bitte inhaltliche und perspektivische Argumente in die Diskussion einbringen, um zu bewirken, dass Sie diesen möglichen Beschluss nicht treffen, sondern die Chancen der Informationswissenschaft für Düsseldorf und die Informationswirtschaft erhalten:

Die Digitalisierung verändert unsere Lebenswelten drastisch. Der Prozess ist atemberaubend, die Entwicklung arbeitsteilig: die Physiker verbessern die Prozessoren, die Informatiker die Algorithmen, die Betriebswirte entwerfen die Geschäftsmodelle. Das ist viel, aber das reicht nicht aus!

Informationswissenschaft fokussiert Informationskompetenz und Datenanalyse als Basis wissensbasierter und mündiger Entscheidungen, adressiert damit gleichzeitig die Entwickler der algorithmischen Lösungen und die Nutzer der digitalen Dienste.

Informationswissenschaft liefert eine tragende Säule für die demokratische Ausgestaltung der Digitalisierung. Es geht ihr um die Verlässlichkeit der Information, um die Beurteilung der Inhalte, um Informationsqualität und noch viel mehr um die Urteilsfähigkeit der Bürger als informierte Akteure der digitalen Gesellschaft!

Die Digitalwirtschaft ist herausragend erfolgreich. Die Berichterstattung fokussiert auf die Unternehmenserfolge des Silicon Valley und den Zustand, dass große Marktbereiche von wenigen amerikanischen Platzhirschen besetzt sind. Natürlich ist diese Analyse gegenwärtig korrekt, aber die Zukunft ist noch nicht entschieden. Wir erleben erst die Frühphase der entstehenden digitalen Gesellschaft.

Die Informationswissenschaft ist im konzeptionellen Herz der Internetwirtschaft und der neuen Geschäftsmodelle für das Internet der Dinge und Industrie 4.0., für Smart Factories, Smart Services und Smart Cities. Die neuen Dienste, die neuen Wertschöpfungsketten müssen gestaltet, verstanden, beworben, erläutert und gewartet werden und können so zu neuen erfolgreichen Produkten, Abteilungen und Ausgründungen führen.

Mein Appell als DGI-Präsident: Unterstützen Sie die Informationswissenschaft in Düsseldorf! Sie ist einmalig in Nordrhein-Westfalen! Werben Sie für den weiteren interdisziplinären und interkulturellen Aufbau von Informationskompetenz! Bitte nutzen Sie den Generationenwechsel als Chance und Neuanfang für die Düsseldorfer Informationswissenschaft!

Beste Grüße

Reinhard Karger, M.A.
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI)

eLearning Award 2016 für das Team des AKI RP/Eifel

By | Allgemein | No Comments

Für das Projekt ,,Virtuell – kollaborative Online Sprachensuite für die Lernplattform ILIAS in der Vermittlung von Sprachkompetenz für ausländische Ärztinnen und Ärzte“ wird dem AKI RP/Eifel und dem daran beteiligten Team der eLearning Award 2016 in der Kategorie ,,VIRTUELL-KOLLABORATIVES LERNEN“ verliehen.

Ausgangspunkt für dieses Projekt war ein Brainstorming über den Einsatz von E-Learning in der Medizin. Daraus wurde die Idee geboren, eine Anwendung zur Verbesserung der Sprachkompetenz von ausländischen Ärzten zu entwickeln. Dies wurde u. a. erreicht durch den Einsatz von medizinischen Texten, die sich situationsbezogen mit den Erfordernissen der jeweiligen Fachgebiete beschäftigen. Denn die Lernenden sind im Gespräch mit den Patienten und Kollegen weniger mit grammatischen und terminologischen Problemen sondern mehr mit bestimmten Gesprächsmustern und kulturellen Erwartungen konfrontiert. Der kollaborative Ansatz wird neben dem Interaktiven Textsystem durch die Methode des Tandem-Lernens und der Sprachensuite unterstrichen. Für die genannten Anwendungen, die zu 100% in die Lernplattform ILIAS integriert sind, gewann das Team des AKI RP/Eifel den diesjährigen elearning Award. Die Verleihung erfolgt am 18. Februar 2016 im Rahmen der Didacta in Köln. Wir möchten uns auch bei allen bedanken, die durch ihre kreativen und konstruktiven Vorschläge sowie Anregungen dazu beigetragen haben, dass dieses Projekt ein Erfolg wurde.

Dezember 2015: GfWM newsletter 6

By | Allgemein, Ankündigung, Presse | One Comment

In der aktuellen Ausgabe des GfWM newsletters der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. finden Sie u.a. diese Berichte und Hinweise:
– Fünf Unternehmen als  „Exzellente Wissensorganisation“ ausgezeichnet
– KnowTech 2015 in Hanau
– 9. IT-Gipfel in Berlin mit über 1.000 Teilnehmern
– Transformationsprozesse  in der Öffentlichen Verwaltung
Aktuelle Hinweise und die Termine für 2016.

Download als PDF

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr!
Für die Redaktion
Stefan Zillich

Homepage GfWM newsletter & gfwm THEMEN