Anmeldung

    Zur Person:

    Institution / Firma:



     

     

     

     

    Call for Student Contributions

     

    Informationskompetenz und Informationsverhalten beim Umgang mit Fake News, Filterblasen und Verschwörungsmythen

    DGI-Studierendenforum am 21. September 2022, online

    Fake News, Filterblasen und Verschwörungsmythen sind spätestens seit der COVID-Pandemie in der breiten Öffentlichkeit angekommen. Gerade bei großen und internationalen Ereignissen wie der Pandemie, bei Wahlen oder Konflikten wie aktuell der Krieg in der Ukraine scheinen die Auswirkungen von Falschmeldungen und Fehlinformationen direkt sichtbar zu werden.

    Und auch abseits der großen Ereignisse sind wir gerade im Digitalen ständig Informationen ausgesetzt, müssen mit ihnen umgehen, sie bewerten und damit agieren – auch als Informationsgebende. Wie ändert sich dabei das Informationsverhalten Rezipierender und Produzierender? Was nehmen wir wahr und was machen Informationen mit uns? Und wie können wir durch unser persönliches Informationsverhalten, aber auch durch Engagement und Mitwirkung von Institutionen wie Bildungseinrichtungen und Bibliotheken Miss- und Desinformation entgegenwirken? Welche Rahmenbedingungen und Konzepte werden benötigt, um informationskompetent zu werden und auch zu bleiben?

    Der Arbeitskreis Informationskompetenz und Bildung (AK_IKB) und die Fachgruppe Information und Gesellschaft laden gemeinsam mit dem DIPF  | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation am Vortrag der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen e. V. (DGI) Studierende und Promovierende dazu ein, ihre Ideen und Arbeiten aus ihrem Studium oder ihrer Forschung  zu den Themen Informationskompetenz und Informationsverhalten vorzustellen und zu diskutieren.

    Eingereicht werden können wissenschaftliche Diskussionspapiere von Studierenden und Promovierenden aller Fächer, d.h. theoretische und empirische Ergebnisse aus Abschlussarbeiten (auch abgeschlossene Arbeiten aus Seminaren, BA- und MA-Arbeiten), laufende Arbeiten oder Untersuchungen, sowie auch Gruppenarbeiten.

    Die besten Einreichungen werden am Veranstaltungstag gemeinsam mit AK-Mitgliedern und den Beitragenden prämiert. Wir freuen uns, dass wir für diese Prämierung unsere Partner gewinnen konnten und bedanken uns für die Unterstützung.

    Prämierung der besten Beiträge

    1. Geldpreis 250 €, gestiftet von der GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank
    2. Wertgutschein 150 €, gestiftet vom DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
    3. Buchpreis ~100 €, gestiftet vom Verlag Walter de Gruyter

    Sie erhalten zudem die Möglichkeit einer Publikation im „Newcomers Corner“ der Zeitschrift Information - Wissenschaft & Praxis (inklusive begleitendem Mentoring).

    Wir freuen uns auf Ihre Beiträge zu folgenden, aber auch weiteren anverwandten Themen wie

    • Informationssuche und Informationsverhalten
      • in spezifischen Kontexten, wie Schule, Alltag, Beruf, und Branchen
      • von spezifischen Zielgruppen, wie Schüler*innen, Studierende, Forschende, Social Media Gruppen
      • bei spezifischen Informationen, wie Literatur, Daten, Bildern, Nachrichten
    • Die Rolle von Bibliotheken, Lehrpersonen und Informationsvermittlern
    • Vermittlung und Förderung von digitalen Kompetenzen (Daten- und Informationskompetenz, Informationsbewertung und -kommunikation)
    • Wissenschaftsjournalismus und Wissenschaftskommunikation (wie Gesundheitskommunikation, Klimakommunikation, Technikkommunikation)
    • Die Rolle von Faktenfindern, Fakten-Checker-Tools und Initiativen
    • Reaktion auf und Umgang mit Fake News und Verschwörungsmythen
    • Informationsverbreitung und -suche in Social Media
    • Dynamik von Fake News
    • Informationsbewertung und Informationsqualität
    • Evaluierung von digitalen Kompetenzen
    • Informationskompetenzvermittlung in der Schule

    Bitte reichen Sie für Ihre Teilnahme ein Abstract (500 bis max. 1000 Wörter, exklusive Referenzen) im vorgegebenen Format (Link zum Format) unter folgendem Link auf EasyChair ein: https://easychair.org/cfp/DGIStudent22

    Bitte nennen Sie eine Betreuerin oder einen Betreuer (z.B. Dozentin oder Dozent), die / der Sie bei der Erstellung des Abstracts unterstützt hat.

    Alle angenommenen Beiträge werden in etwa 15-minütigen Vorträgen am 21.September 2022 von den Autorinnen und Autoren präsentiert.

    Die Einreichungsfrist ist der 15. August 2022.

    Zur Veranstaltung

    Das DGI-Studierendenforum findet am 21. September 2022 online statt. Neben den Studierendenvorträgen wird es einen Impulsvortrag sowie ein offenes Forum zum Austausch geben. Interessierte Zuhörende sind herzlich eingeladen.

    Wir freuen uns auf einen Impulsvortrag von Violeta Trkulja und Juliane Stiller vom Verein Grenzenlos Digital (https://www.grenzenlos-digital.org/). Der Verein erforscht, fördert und vermittelt digitale Kompetenzen zum eigenmächtigen, selbstverantwortlichen und selbstbestimmten Handeln  in der Informationsgesellschaft. Die Themen umfassen Informationskompetenz, Digitale Kompetenz, Integration und Gleichberechtigung. Im aktuellen Projekt DESIVE – Desinformationsverhalten verstehen – untersucht zugrundeliegende Mechanismen der digitalen Verbreitung vermeintlich wissenschaftlicher Desinformation im Gesundheitsbereich.

    Am 22. September 2022 findet ebenfalls in Frankfurt am Main und online die DGI-Jahrestagung mit eingeladenen Vorträgen statt. Das Programm, weitere Informationen und die Möglichkeit der Registrierung sind demnächst online auf der DGI-Website zu finden. Für Studierende und Teilnehmende des Studierendenforums wird es eine reduzierte Teilnahmegebühr geben.

    Kontakt

    Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an:

    Gesine Andersen
    Technische Universität Chemnitz
    Zentrum für Lehrerbildung
    andersen@dgi-info.de

    Gudrun Schmidt
    Information|Wissen|Lernen, Frankfurt am Main
    schmidt@dgi-info.de