VERANSTALTUNG

DGI-Forum Wittenberg 2017: Am Anfang war das Wort – wer aber hat heute das Sagen?

07.09.2017 - 09.09.2017 @ 14:00 -

In einer angeblich postfaktischen oder botfaktischen Zeit und angesichts populistischer Strömungen ist die Forderung nach Transparenz im Politikbetrieb ebenso unüberhörbar wie die Notwendigkeit einer sachlichen Berichterstattung. Nicht zuletzt durch die ungefilterte, freie Meinungsäußerung in Social Net-works stehen die etablierten Medien, die Wissen-schaft und der seriöse Journalismus unter Druck und in der Kritik. Meldungen über Twitter verwischen die Grenzen zwischen Glauben, Meinen und Wissen be-wusst, um durch Vagheit Unsicherheit zu erzeugen, gesellschaftliche Diskurse zu dominieren oder Perso-nen und Themen gezielt zu diskreditieren. Meinungs- und Stimmungsmache in den Social Media kombi-niert mit Filteralgorithmen und Verschwörungsge-meinschaften verzerren Wahrnehmung und Wirklich-keit.Die Tagung stellt die Sprache selbst in den Fokus. Denn: Sprache ist gleichermaßen Werkzeug des Den-kens und Medium für Information, doch auch Taktge-ber und Gradmesser für neue Technologien in der Internet-Kommunikation sowie der Künstlichen Intel-ligenz. Im Sinne einer intellektuellen und individuel-len Fähigkeit ist Sprache zudem nicht bloß bei der Recherche, im Diskurs oder als Instrument für De-magogie unhintergehbar, sondern im Umkehrschluss auch, um Unwahrheiten zu entlarven oder Meinun-gen von Fakten unterscheiden zu können.Das 3. DGI-Forum Wittenberg versteht sich als Platt-form für einen offenen wissenschaftlichen und gesell-schaftspolitischen Diskurs rund um „Information und Wissen“. Auch im Wahljahr 2017 werden wir – wie in den Jahren zuvor – Vertreter aus Wissenschaft, Wirt-schaft, Politik, Medien und Gesellschaft, also Persön-lichkeiten aus dem gesamten Spektrum des öffentli-chen Lebens zusammenführen, um zahlreiche offene Fragen zu diskutieren. Informationskompetenz wird daneben aber auch praktisch vermittelt.

Online-Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht verfügbar.