Monthly Archives: Juli 2012

2. DGI-Praxistage: „Huch, das ist ja schon draußen!“

By | Ankündigung, DGI-Praxistage | One Comment

„Huch, das ist ja schon draußen!“ – Wirkungen des Virtuellen auf den Beruf des Informationsspezialisten.

Der heute bestätigte Fachvortrag von Frau Dr. Ruth Elsholz, PricewaterhouseCoopers AG, vervollständigt das Tagungsprogramm der 2. DGI-Praxistage, vom 8.-9. November 2012, in Frankfurt am Main.

Interessenten finden alle Vorträge, Kurzprofile der Referenten und bald auch Abstracts auf http://www.dgi-info.de/index.php/dgi-eigenveranstaltungen/dgi-praxistage/dgi-praxistage-2012/programm.

 

Als DGI-Mitglied können Sie sich den zweifachen Vorteil sichern:

wenn Sie bereits am 8. November am DGI-Workshop „Die DGI der Zukunft – Entwicklung unserer gemeinnützigen Fachgesellschaft“ teilnehmen, sparen Sie zusätzlich zur bereits deutlich vergünstigten Teilnahmegebühr weitere 40 €. Insgesamt also 150,00 € gegenüber dem regulären Tagungspreis.
Alles zu Anmeldung und Programm finden Sie unter http://www.dgi-info.de/index.php/dgi-eigenveranstaltungen/dgi-praxistage/dgi-praxistage-2012/anmeldung

 

Unser Dank geht an RightsDirect, die die Fachtagung als Goldsponsor unterstützen!

Video zur Podiumsdiskussion: Zukunft der Informationswissenschaft

By | Allgemein, Informationswissenschaft, Videos | 2 Comments

Video zur Podiumsdiskussion: Zukunft der Informationswissenschaft, DGI auf Vimeo.

Moderation: Wolfgang G. Stock [Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf] Teilnehmer: Willi Bredemeier [Password], Stefan Gradmann [DGI], Christian Schlögl [Uni Graz], Marlies Ockenfeld [IWP], Hans-Christoph Hobohm [FH Potsdam]

Zu Beginn der Podiumsdiskussion stellte der Moderator zunächst die Themen und Fragen vor, um die es in der Diskussion primär gehen sollte:

  1. Stand der Informationswissenschaft in deutschsprachigen Ländern: Gibt es Unterschiede zu anderen Ländern? Wo liegen unsere Stärken und Schwächen? Welche Hindernisse und Chancen gibt es?
  2. Stand der Informationspraxis in deutschsprachigen Ländern: Was unterscheidet die heutige Informationspraxis von der Dokumentation? Welche Kompetenzen müssen Informationspraktiker beherrschen?
  3. Wie ist das Verhältnis von Informationswissenschaft und Informationspraxis zur Web Science und zu Social Media?

Mehr unter http://blogfarm.phil-fak.uni-duesseldorf.de/dgi2012/podiumsdiskussion-zukunft-der-informationswissenschaft/

 

Dort sein, wo die Nutzer sind, dort sein, wo die Nutzer sind…

By | Bibliothek und Information, Informationspraxis, Social Media | No Comments

Kennen Sie das auch? Sie halten einen Vortrag und wundern sich, dass am Ende sich die Zuhörer im Wesentlichen nur an die aufwändig gestaltete PowerPoint und die behutsam eingestreuten Scherze zur Auflockerung des inhaltsschweren Vortrags erinnern können. Und sind wir ehrlich zu uns. An was erinnern wir uns selber bei gehörten Vorträgen nach einem Jahr, ohne auf unsere Aufzeichnungen zurückzugreifen? Meist bleibt uns der Eindruck des Referenten. War er kompetent, umgänglich, humorvoll oder war seine Krawatte so ausgefallen damit sie in die ewigen Jagdgründe unseres Gedächtnisses eingeht. Ein Weg, dem zu begegnen, ist sich schon fast mantraartig zu wiederholen und die Kernbotschaft des Vortrags immer wieder und wieder ins Gedächtnis der Zuhörer zu schreiben. Read More